Unsere Biergeschichte begann im Sommer 2001

 

Schuld daran ist der Sohn unserer Nachbarn, "Scheich Udo Achmed Wajs",

welcher einige Zeit in Libyen arbeitete und dort selbst seinen Gerstensaft herstellen musste.

Reini, ein eingefleischter Biertrinker, wurde hellhörig und musste das Geheimnis des "libyschen Biererzeuger" erforschen. "Alles ganz einfach" erfuhr er.

 

Man nehme Biergranulat aus England, Hopfentropfen aus der Apotheke, sowie Trockenbierhefe aus Belgien. Als endlich alle Zutaten zusammen waren, wurde in unseren Einkochtopf das erste Pulverbier gebraut und danach in 1/2 Liter Kracherl-Flaschen abgefüllt. Nach 3 Wochen durften wir endlich kosten.

 

- und es schmeckte so wie es aussah - eigenartig !

 

Aber Reini gab nicht auf ! Nach der Devise: "Jetzt erst recht". Nach dem Studium etlicher Bücher für Heimbrauer, vielen Besuchen bei Kleinbrauern, einigen Fehlschlägen und manchen eigenartigen Brauversuchen gelang es doch unser heute sehr beliebtes Bier herzustellen.

 

Im Jahre 2003 kauften wir eine 50 Liter Brauanlage und seit dem darf auch Ehefrau Irmgard wöchentlich ihre Braukenntnisse unter Beweis stellen.

 

Nachdem unser lieber Bierfreund Herbert Höglinger uns im Jahre 2004 überredet hat an der "Staatsmeisterschaft der Kleinbrauer" teilzunehmen, haben wir das seit dem auch immer wieder gemacht.

 

Irmgard & Reinhold Trieb